Schweißen

- Aug 24, 2017-

Schmiede- Schweißen ist eine alte Technik, die das Verbinden von Metallteilen mit Wärme und Kraft beinhaltet. Das Metall wird im Allgemeinen mit Feuer erhitzt und die Kraft wird typischerweise durch Hämmern angewendet, aber es gibt andere Methoden. Schmiede-Schweißen gilt als Kerntechnik. Es wird noch gelehrt und verwendet, aber es wird üblicherweise durch modernere Schweißtechniken ersetzt.

Schmiede-Schweißen ist in der Regel nicht als schwierig, sondern kann gefährlich sein. Einige Methoden sind komplex und können gute Konzentration, Gedächtnis und Sicherheit Fähigkeiten erfordern. Es ist auch vorteilhaft, die Eigenschaften des zu schweißenden Metalls und der verwendeten Wärmequelle zu kennen.

Dickere Stücke von Metall sind in der Regel einfacher zu schmieden. Dies ist, weil dünne Stücke bei der Beheizung verbeugen können, was zu Taschen führt, die als Blasen auf der Oberfläche erscheinen. Dickere Metallstücke neigen auch dazu, die Hitze länger zu halten. Stücke, die ausgewählt werden, sollten typischerweise frei von Oxiden und Verunreinigungen sein, bevor das Schweißen beginnt.

Ein Flussmittel wird im Allgemeinen nach dem Erwärmen des Metalls angewendet, aber bevor es seine Schweißwärme erreicht. Flux ist eine Substanz, die schmilzt und eine Beschichtung schafft, die Oxidation verhindert. Borax ist ein häufiger Fluss, kann aber nicht für alle Materialien geeignet sein. Wenn das Metall oxidiert, ist das Ergebnis in der Regel eine schlechte Qualität Schmieden.

Die Druckquelle variiert je nach Präferenz und Technik des Schweißers . Manche benutzen Handhämmer, während andere Krafthammer benutzen. Noch andere können eine Presse benutzen. Unabhängig davon, welches Druckwerkzeug verwendet wird, werden Schmiede-Schweißer oft verbrannt.

In vielen Fällen sind Wissen und Erfahrung die einzigen Wege zu sagen, wenn Metall heiß genug ist, um geschmiedet zu werden. Es ist auch wichtig, dass Metalle zu heiß werden. Verschiedene Metalle schweißen bei verschiedenen Temperaturen. Es wird geschätzt, dass diese Temperaturen zwischen 50 und 90 Prozent der Schmelztemperatur eines Metalls liegen.

Dieser Vorgang funktioniert, wenn das Metall bis zu einem gewissen Grad erhitzt wird, treten Veränderungen in den Molekülen auf. Wenn Druck ausgeübt wird, können Elemente von einem Stück Metall zum anderen Stück übergehen. Das Ergebnis dieser Börse ist eine Anleihe. Das Schmieden kann mit ähnlichen oder verschiedenen Metallen erfolgen. Wenn verschiedene Metalle verwendet werden, ist das geschweißte Produkt im Allgemeinen stärker als jedes der Metalle einzeln.

Wenn der Prozess erfolgreich ist, sollte es keine Risse oder Zwischenräume zwischen den Schichten geben. Dies gilt auch dann, wenn mehrere Schichten miteinander verschweißt werden. Die geschmiedeten Materialien sollten ein solider Gegenstand sein.


Ein paar:Pulverlackierung Der nächste streifen:Siegelschweißung