Was ist Fusionsschweißen?

- Mar 31, 2017-

Das Schmelzschweißen ist das Verfahren, das bei der Metallbearbeitung verwendet wird, um zwei Metallstücke zu verbinden oder zu verschmelzen, indem das Metall seinen Schmelzpunkt erreicht. Das Verfahren erfordert die Verwendung eines Füllmetalls, das von der Elektrode oder einem Draht bereitgestellt wird, und ein Flussmittel, das das geschmolzene Metall der Schweißnaht vor den schädlichen Wirkungen der Atmosphäre schützt. Es gibt mehrere Arten von Schmelzschweißen, die für verschiedene Anwendungen verwendet werden. Häufige Beispiele für diesen Schweißprozess sind Lichtbogenschweißen, elektrisches Widerstandsschweißen, Oxy-Brennstoff-Schweißen und Thermite Schweißen.

Das Lichtbogenschweißen ist eine Form des Schmelzschweißens, das Elektrizität verwendet, die von einer Schweißstromversorgung geliefert wird, um einen Lichtbogen zwischen einer Elektrode und den zu verbindenden Metallstücken zu erzeugen. Arc-Schweißen ist eine beliebte Wahl sowohl in der Industrie als auch in der Heimwerkstatt wegen der niedrigen Anschaffungskosten und der relativ geringen Wartungskosten. Der Lichtbogen des Bogens Schweißer Ist extrem fokussiert, was die Automatisierung des Schweißprozesses ermöglicht und einen Platz für Lichtbogenschweißgeräte an vielen Fließbändern verdient.

Ähnlich wie bei der Lichtbogenschweißung verwendet das elektrische Widerstandsschweißen Strom, um die zum Schweißen benötigte Wärme zu erzeugen. Bei einem elektrischen Widerstandsschweißen stellen sich die Elektroden auf beiden Seiten der zu verschweißenden Teile auf. Druck wird angewendet, um die beiden Stücke zusammenzudrücken und den elektrischen Kontakt herzustellen. Dieser Prozess ist sehr begrenzt in der Größe des Materials, mit dem gearbeitet werden kann, und die Kosten der Ausrüstung ist oft untragbar für industrielle Anwendungen.

Oxy-Brennstoff-Schweißen ist eine der bekanntesten Formen des Schmelzschweißens. Diese Form des Schweißens kann eine Vielzahl von Brenngasen enthalten, einschließlich Acetylen , Flüssiges Petroleum, Wasserstoff, Propan, Erdgas oder Propylen, aber es erfordert die Zugabe von Sauerstoff als Oxy-Brennstoff-Schweißen. Die häufigste Brenngasauswahl ist Acetylen. Unter Verwendung von Acetylengas und reinem Sauerstoff können Oxy-Brennstoff-Schweißgeräte Flammentemperaturen von 6.330 Grad Fahrenheit (3.500 Grad Celsius) erzeugen. Diese Flamme ist heiß genug, um die meisten industriellen Metalle zu schmelzen.

Thermite Schweißen ist ein weiterer Schmelzschweißprozess, der intensive Hitze und Flamme verwendet, um das Projekt Metall auf den Schmelzpunkt zu bringen. Mit Eisenoxid-Rot- und Aluminiumpulver ist das Thermite-Schweißen in der Lage, Eisenbahnschienen zu verbinden. Diese starke Form des Schweißens erzeugt in kurzer Zeit starke Schweißnähte. In dem gegebenen Beispiel für die Verbindung von Eisenbahnschienen dauert die komplette Reparatur, einschließlich Setup und Endzeit, etwa eine Stunde, bevor ein Zug das Schienensystem benutzen kann.

Laserstrahlschweißen ist eine Form des Schmelzschweißens, die manchmal in der Herstellung von Automobilen und anderen Massenprodukten Metallwaren verwendet wird. Durch die Herstellung einer sehr präzisen und konzentrierten Wärmequelle kann dieser Schweißprozess tief durchdringen, wobei ein sehr schmaler Bereich von der Hitze beeinflusst wird. Obwohl diese Fähigkeit in vielen Anwendungen vorzuziehen ist, lassen die unerschwinglichen Kosten von Laserstrahlschweißgeräten diese Form des Schweißens weitgehend auf einige große Industrien ab.

熔焊 .jpg

Ein paar:Grundierung Der nächste streifen:Was ist Weben?